World Dog Show 2010 in Herning Dänemark

 

Benita wird Vize - Weltsiegerin 2010!

  Vom 24.06.10 bis 27.06.10 fand in Herning/Dänemark die World Dog Show 2010 statt. Die Grand Danois, wurden am letztenTag, am Sonntag gerichtet. Die Reise wurde bereits Anfang des Jahres geplant und wie konnte es anders sein, das bewährte Team, (die 4 M....-Tiere :-) ), machten sich am Samstag auf gen Dänemark! Leider wurde unser Tatendrang durch die überfüllten Autobahnen im Norden etwas gebremst. So standen wir 2 Stunden vor dem Elbtunnel im Stau. Blöder Einfall vom Dansk Kennel Club die WS ausgerechnet terminlich auf den Ferienanfang zu legen. Schließlich erreichten wir unser Ferienhaus nach aben-teuerlicher Suche der Schlüsselübergabestelle so gegen 19:00 Uhr. Das Ferienhaus war einfach ein Traum - hier konnte man sich wohlfühlen und Erholung pur war angesagt.

Ja, falsch gedacht - am nächsten Tag ratterte der Wecker schon heftig früh - schließlich wollten wir mit unseren Döggels zur WS nach Herning. Besonderes Styling ist bei der WS ein Muss! - und da kaltes Wetter angesagt war, bekam die eine oder andere wegen der Kleidungsfrage ins Grübeln.... Deshalb starteten wir dann auch mit “großem” Gepäck und für alles gerüstet auf nach Herning. Pünktlich um 7:00 Uhr waren wir auf dem uns zugewiesenen Parkplatz. Nicht zu glauben, was man alles zur Ausstellung mitschleppt. Beim langen Weg zum Ausstellungsgelände und suchen des Ringes im Freigelände kamen wir schon das erste Mal ins Schwitzen...... 

Schnell war unser Pavillion und die Falthütten aufgebaut. So hatten es unsere Doggen, Benita, Damjana und Adonis richtig gemütlich. Nun konnten wir auch mal an uns denken und Frühstücken. Zum Glück hatten wir alles dabei, denn auf dem riesigen Gelände und Hallen waren keine Imbisstände zu sehen. Nun konnten wir auch noch andere Aussteller begrüßen uind stellten fest, die “Deutschen” waren doch mit einigen Doggen vertreten. So war auch Familie Schmidt mit Divo anwesend, sie waren bereits eine Woche vorher angereist um Urlaub an der Nordseeküste zu machen.

Bei den blauen Doggen waren insgesamt 77 Hunde gemeldet und die schwedische Richterin, Frau Renèe Sporre-Willes, begann pünktlich um 9:30 Uhr mit dem Richten. Die Reihenfolge der einzelnen Klassen war etwas anders als bei uns üblich. So wurde mit der Ch.-Klasse begonnen, dann folgte die Jugendklasse, danach die Zwischen- und zum Schluß die Offene Klasse. Zuerst waren die Rüden dran und die Klasse der Champione war schnell gerichtet.

 

Dann wurde es für die beiden Joungster Divo und Adonis auch schon ernst und Astrid und Karin stürzten sich mit weichen schlotternden Knien in den Ring. Immer schön der Reihe nach aufstellen und in Positur und nicht rumzappeln! Leichter gesagt als getan - bei den jungen Wilden fehlte doch etwas die Coolnes und die Richterin nahm sich nicht viel Zeit, bzw. sie hatte keine Zeit, gab doch einiges zu richten. In der Jugendklasse Rüden stellten sich insgesamt 7 dem Urteil der Richterin. Vier bekamen ein Vorzüglich, darunter auch Karins Adonis und einen hervorgenden 3. Platz. Divo bekam leider ein gut - aber immer noch besser als ein genügend, das wurde auch 2x in der Klasse vergeben. Uffa -, das kann ja heiter werden!

Die Richterin bevorzugte eindeutig den uns etwas fremden “nordischen” Typ. In dem Moment wurde mir klar, dass ich mit Benita evtl. etwas fehl am Platze war.
Dachte mir aber- dabei sein ist alles und geben wir unser Bestes!
Dann waren alle Rüden auch schon gerichtet und die ersten beiden Weltsieger standen fest.
Der Weltjugendsieger und auch der Weltsieger kamen aus Dänemark.

 

 

Nun waren die Mädels dran und Benita, die in der Ch.-Klasse gemeldet war, musste in den Ring. Wir waren alle gespannt, wie die Richterin Benita bewerten würde. Benita war in Topform und Juttas “oranges” Täschchen tat sein übriges um Benita in Spannung zu halten... Gemeldet waren in der Ch.-Klasse 7 Hündinnen und alle anwesend. Das wird kein Zuckerschlecken, sage ich zu Benita und gib Alles! Etwas ungewohnt, führe ich Benita an hochgehaltener kurzer Leine vor - das hat den Vorteil, dass die Hunde alle superlange Hälse haben...... alle Vorführer oder Handler machen das hier so. Wir stehen sortiert nach Nummern im Ring und warten auf die Einzelbewertung. Benita und ich stehen hinten - an zweitletzter Stelle und alle stehen in Positur. Benita auch - das Luder scheint zu wissen auf was es ankommt! Die Richterin schaut sich schon mal alle an und schreitet die Front ab.... sie nimmt Benita etwas länger in Augenschein und mein Herz macht bum, bum.... 
jetzt nur nicht schwächeln meine Süße...... prompt kommt jetzt die Sonne heraus und mir wird heiß, als alle 2 Runden im Trab rennen müssen. Mein lädiertes Knie (man ist ja nicht mehr die Jüngste) macht sich bemerkbar und die Kehle ist trocken. Die Richterin beginnt mit der Einzelbewertung und ich flehe mein “Hilfspersonal” um Wasser an......während wir wieder am Seitenrand des Ringes in Reih und Glied stehen.
Dann sind wir auch schon mit der Einzelbewertung dran und... oh Wunder, Benita scheint der Richterin zu gefallen.
Benita benimmt sich vorbildlich und profihaft, zeigt völlig gelassen ihre Beisserchen und lässt sich ihre Muskeln befühlen. Sie steht und steht und zeigt sich von ihrer besten Seite. Wir müssen noch eine Triangel laufen und schon bekommen wir ein “lila” Bändchen - Juchhu das ist ein Vorzüglich! Ich wackele mit stolz geschwellter Brust, etwas ausser Atem und der “Dicken” in unsere Ecke und bin happy! 
Es wird mir huldvoll schon wieder Wasser gereicht - denn inzwischen ist es heiss, die Sonne lacht vom Himmel und ich würde mir am liebsten den Blazer vom Leibe reissen! Die Spannung steigt schier ins Unerträgliche, denn nach der letzten Kandidatin gehts nun um die Platzierung.
Wir stehen wieder an der Seitenlinie und die Richterin kommt lächelnd auf uns zu und greift uns als erstes aus der Gruppe und stellt uns an erste Stelle der Auserwählten. Weitere drei Hündinnen und wir müssen nun nochmal ihr Gangwerk in der Gruppe zeigen und wir drehen wieder 2 Runden. Dann -es ist ja kaum zu glauben....  
Wir bekommen den 1. Platz! Wow, wow, wow!

 

Jetzt gibt es einen fliegenden Wechsel - denn ich soll auch Damjana vorführen die schon bereit am Ring steht und als nächstes mit weiteren 8 Junghündinnen ins Rennen um den Titel Weltjugendsieger geht. Es beginnt wieder das gleiche Spiel - alle stehen in einer Reihe, fein säuberlich sortiert nach den Startnummern. Die Richterin schaut und dann müssen alle wieder 2 Runden rennen. Mein Knie schmerzt nun noch mehr und man reicht mir wieder die Wasserflasche - nach der ich krächzend verlange. Auch die junge Damjana macht ihre Sache gut - sie weiss, dass 
sie bei mir keine Zicken machen darf, sie benimmt sich gut und bekommt dafür prompt auch ein lila Bändchen,  nämlich ein Vorzüglich. Jetzt beginnt wieder die gleiche Prozedur und wir sind schon wieder unter den letzten Vier. 
Nun, kleine Maus gib alles - wir müssen natürlich nochmal rennen und dann bekommen wir den 2. Platz! Knapp vorbei ist auch daneben - aber Damjana kann sich nun Vize-Weltjugendsiegerin schimpfen! Das ist ein Grund zum Feiern und wir nehmen uns für den Abend einiges vor - zumal ja unsere Fußballer in Südafrika ein wichtiges Spiel haben - auch dort geht es um den Titel Weltsieger.
Nachdem die Zwischen- und Offene Klasse der Hündinnen gerichtet ist, müssen alle mit V 1 bewerteten Doggendamen in den Ring, um jetzt die “Weltsiegerin” zu küren. Phantastisch - wir sind dabei! Natürlich geben wir alles, müssen wieder im Trab mit den anderen rennen, damit die Richterin nochmals das Gangwerk beurteilen kann. Meine Güte, da merke ich schon, dass ich die 50 überschritten habe! Dann, hat die Richterin sich entschieden und gibt den Titel an die V1 Hündin der Offenen Klasse. Die kennen wir gut, kommt auch aus Deutschland und hat schon einiges gewonnen. Dann müssen wir nochmal ins Stechen um das Reserve CACIB. So langsam glaube ich die Richterin will mich keuchend am Boden sehen.
So langsam schwinden mir die Kräfte und insgeheim schwöre ich, mehr Sport zu treiben.... evtl. Joggen oder  Walking? Aber “Sie” hat dann ein Einsehen und erklärt, dass die Champion Hündin das Reserve CACIB bekommt. 
Damit ist Benita auch Vize Weltsieger - ist zwar kein anerkannter Titel, aber wir schmücken uns trotzdem damit.
Oh, waren wir alle happy!
Unsere Ausbeute kann sich aber auch sehen lassen: 2 Vize Weltsieger und ein 3. Platz! Und für Benita ein wirklich toller Abschluss ihrer Ausstellungskarriere einen Tag nach ihrem 4. Geburtstag.